junggenug

Das Leben ändern – auch wenn man keine 20 mehr ist

(Mindestens) sieben Gründe warum man nicht alles allein machen sollte

Hinterlasse einen Kommentar

Da saß ich nun vor einigen Wochen und hatte keine Idee, wie ich eine bestimmte Sache anpacken sollte. Egal, von welcher Seite ich das Ganze auch drehte und wendete, mir fiel keine geeignete Lösung ein. Selbst meine Lieblingsmethode – Cluster malen – brachte kein Licht ins Dunkel.
So ein unerquicklicher Zustand ist recht nervig. Ich kam mir vor, als würde ich vor einer Mauer stehen. Allerdings kommt er bei Einzelkämpfern, wie ich durch etliche Gespräche erfahren habe, nicht so selten vor. Wie dem auch war, diesmal hatte es mich erwischt. Als Selbstständige hat man zwar den großen Vorteil, dass man sich seine Arbeit sozusagen aussuchen und auch einteilen kann, aber …

Ehrlich gesagt, was ich am meisten vermisse, ist der Austausch mit anderen Menschen. Dabei meine ich nicht das Plaudern so an sich, sondern die Gespräche, die Ideen und Anregungen bringen. Diskussionen, die andere Sichtweisen beinhalten, können um so vieles hilfreicher sein als ewiges und einsames Grübeln.

Früher habe ich mich immer gewundert, wieso beispielsweise ein ehemaliger Chef eines Getränkekonzerns bei einem renommierten Autohersteller den Vorsitz übernimmt. Heute ist mir das klar. Die Strategien für Verkauf und Werbung gleichen sich in den Gesetzmäßigkeiten. Der Unterschied liegt im Blickwinkel. Wer vorher Getränke vermarktet hat, der sieht manches ganz anders als jemand, der immer nur mit Autos zu tun hatte.

Mir kam nach einiger ergebnisloser Grübelei der rettende Gedanke, es mal auf eine ähnliche Art zu versuchen. Nein, ich habe das Projekt nicht weitergereicht, sondern mir Unterstützung gesucht. Die amerikanische Autorin Barbara Sher hat schon vor Jahren sogenannte Erfolgsteams ins Leben gerufen. Die stehen unter dem Motto: „Alleine auf sich gestellt verlieren die meisten Menschen den Mut – oder fangen gar nicht erst an, ihre Wünsche und Träume zu verwirklichen.“ (Quelle: http://www.erfolgsteams-online.de/)

Ich habe mich also mit Leuten zusammengesetzt, die gar nichts mit meinem Problem am Hut hatten, und erhielt genügend Input um den Durchblick zu bekommen. Das war echt toll, denn ich hatte mal wieder „den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen“.

Was hat das aber mit Dir zu tun?

Du hast etwas vor, eine Idee, einen Plan? Und Du hast keine Ahnung, wie Du die ganze Sache anpacken sollst? Dann such Dir Leute, mit denen Du darüber reden kannst. Und jetzt komm mir nicht  mit dem Satz „Über ungelegte Eier spricht man nicht“. Wenn Du es nicht endlich anpackst, dann wird es nie etwas. Hab keine Angst vor Ideenklau. Das kann auch schon mal vorkommen, ist aber nicht die Regel. Vor allem dann nicht, wenn Du Dich mit Menschen umgibst, die in ganz andere Richtungen wollen. Das hat außerdem noch den Vorteil, dass sie dein Projekt wirklich aus total unterschiedlichen Perspektiven betrachten. Du wirst Anregungen bekommen, auf die wärest Du nie und nimmer allein gekommen.

Es gibt außerdem einige weitere Vorteile. Einer davon ist der, dass man sich oft bis zum nächsten Treffen feste Teilziele vornimmt, die bis dahin abgearbeitet sein sollen. Schafft man das nicht, dann muss man den Anderen, über den Grund dafür, Rede und Antwort stehen. Du glaubst ja gar nicht wie das anspornt. Da hat der innere Schweinehund kaum noch eine Chance.

Dazu kommt noch:

  • Man verbessert seine Kommunikation und kann sein Anliegen besser formulieren.
  • Man erhält Motivation, Zuspruch und Energie aus der Gruppe
  • Es entstehen völlig neue Kontakte und Netzwerke
  • Man kann im Team Lösungen finden und schmort nicht im eigenen Saft
  • Es können erfolgreiche Strukturen für Strategie und Planung entwickelt werden, die untereinander abrechenbar sind.
  • Teamplayer sind besser drauf und fühlen sich durch die Gruppe wie „in Familie“.
  • Gegensätze und Vielfalt der unterschiedlichen Leute wirken befruchtend.
    ….
  • mauer
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s