junggenug

Das Leben ändern – auch wenn man keine 20 mehr ist

Einfach alles hinschmeißen?

Hinterlasse einen Kommentar

Du hast ein Ziel und einen Plan. Nun versuchst du alles, um das Ganze in die Tat umzusetzen. Das ist mühsam und immer leichter gesagt als getan. Und dann kommt irgend so eine vertrackte Situation. Die raubt dir alle Energie und jeglichen Tatendrang.

Vielleicht kennst du das: Manchmal möchte man einfach alles hinschmeißen und sich nicht weiter abmühen? Irgendwie hat man das Gefühl, dass man sich Mühe gibt und noch mehr Mühe gibt, aber das Ergebnis lässt einfach auf sich warten.

Da schleicht sich schon mal der Gedanke ein, dass es doch viel besser wäre, alles beim Alten zu lassen. Wozu der ganze Stress? Es bringt doch sowieso nichts! Dann kann man doch auch gleich alle Viere gerade sein lassen.

Achtung! Genau das ist der Punkt, wo dein Unterbewusstsein dich ganz schön zu manipulieren versucht. Du verlässt gerade deine Komfortzone. Da ist alles andere als angenehm. Denn nun könnte sich dein Leben verändern. Altes und Ungeliebtes wird dich vielleicht verlassen und Platz für Neues machen. Veränderte Situationen verlangen eine Umstellung. Und damit ist dein innerer Schweinehund gar nicht einverstanden. Darum flüstert er dir jetzt ein, dass die ganzen Anstrengungen am Ende doch sinnlos sind.

Da hast du jetzt ein dickes Problem.

Sich gegen die negative Stimme in deinem Kopf zu wehren kostet jede Menge Kraft. Vor allem, wenn du noch keine greifbaren Ergebnisse aufweisen kannst. Wie soll man den jemanden, überzeugen (vor allem sich selbst) wenn man keine passenden Argumente hat.

Hier kommt mein Tipp fürs Durchhalten und Weitermachen. (Das klappt aber nur, wenn du wirklich von deinem Ziel, deiner Vision oder deiner Idee überzeugt bist.)

Mache dir eine Liste mit vier Spalten.

In die Nummer 1 schreibst du den Istzustand (wovon auch immer), der so bleibt, wenn du nichts veränderst.

Dazu kommt in Spalte 2, ob du das auch wirklich so beibehalten willst (und warum oder warum nicht.)

In Nummer 3 notierst du, was du stattdessen haben möchtest.

In der 4. Spalte wird dann niedergeschrieben, wie man das erreicht. (Am besten kommt noch ein Termin dazu, damit du dich nicht um diese Aufgabe drücken kannst.)

Vielleicht hängst du noch eine Spalte 5 an, in der du den neuen Zustand einträgst.

Du kannst dir das nicht so richtig vorstellen?

Hier folgt ein einfaches Beispiel: Du wolltest schon immer mal einen Rundumschlag durch deine Wohnung machen und dich von vielen überflüssigen Dingen trennen. Beginnen wir mit dem Kleiderschrank (weil der am vollsten ist)

Istzustand mit dem ich  unzufrieden bin: Soll das so bleiben? Was will ich stattdessen? Wie mach ich das? Neuer Zustand
Der Kleiderschrank quillt über. Da sind ganz viele Sachen drin, die mir nicht mehr passen, kaputt oder unmodern sind.

 

NEIN

(Ich finde nichts und schon beim Öffnen der Türe bekomme ich schlechte Laune.)

Ordnung, Übersicht und nur noch Sachen die mir passen und die ich mag (Rest soll weg) Schritt für Schritt.

Erst eine Seite komplett ausräumen und durchschauen. Was gut ist kommt zurück, was nicht mehr gebraucht wird in die Kleiderspende und was kaputt ist in einen Korb.

Termin: Mittwoch-Nachmittag

Alles aufgeräumt und übersichtlich.

Tolles Gefühl!

Naja – Kleiderschrank aufräumen ist jetzt nicht so dein Thema. Du möchtest vielleicht neue Menschen kennenlernen, weil du in eine andere Stadt gezogen bist.

Istzustand mit dem ich  unzufrieden bin: Soll das so bleiben? Was will ich stattdessen? Wie mach ich das?
Ich kenne hier kaum jemanden.

 

NEIN

(Ich brauche soziale Kontakte und Menschen, mit denen ich mich austauschen kann.)

Bekanntschaften, Geselligkeit, neue Impulse Welche allgemeinen Vereine, Sportvereine und andere Gruppen gibt es am Ort? Was könnte für mich passen?

Aufraffen und schnuppern gehen – garantiert wird sich irgendetwas finden lassen.

Termine:

Alles sichten bis Wochenende

Schnupperkurse erfragen: Mo bis Mi

Ausprobieren und Entscheiden bis …

 

Versuch das doch mal mit deinem aktuellen Problem, bei dessen Lösung dir gerade jetzt so ein bisschen die Luft ausgehen will.

Arbeit

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s