junggenug

Das Leben ändern – auch wenn man keine 20 mehr ist


Hinterlasse einen Kommentar

Wieso das Leben in ein Fass passt

Stell dir doch mal folgendes vor: Dein Leben ist ein Fass.
Das klingt jetzt ein bisschen komisch, aber ich erkläre dir gleich worum es in diesem Beispiel geht.
Also: Dein Leben ist ein Fass. Und in diesem schönen großen Holzfass befindet sich sozusagen Deine Lebensqualität.
Nun ist es so, dass so ein Fass aus einzelnen Dauben, so werden die Bretter genannt, besteht. Diese einzelnen Teile kann man mit deinen verschiedenen Lebensbereichen gleichsetzen. Also ein Brett für die Gesundheit, eines für die Beziehungen, das nächste für Deine Finanzen. Und so geht es weiter: Emotionales Gleichgewicht, Beruf oder Berufung, Lebenssinn, persönliches Wachstum, Spiritualität und und und.
Nun ist es dummerweise so, dass nicht alle diese Fassdauben gleich ausgebildet sind. Sie sind unterschiedlich lang. Denk doch mal nach, welches Stück bedeutend kürzer als die andern sein könnte. Oder sind es sogar zwei? Oder noch mehr?
Jetzt könnte man sich damit trösten, dass die andern Bretter ja lang genug sind. Das Dumme an so einem Fass ist, dass man es nur bis zur Höhe des kürzesten Bretts füllen kann. Alles was du dann noch nachschüttest, das läuft heraus.
Hast du schon mal darüber nachgedacht, was das für deine Lebensqualität bedeutet?

ich habe dir hier mal ein Beispiel-Fass auf den Strand meiner Lieblingsinsel gestellt.

Fass

Nein, es ist nicht Mallorca – sondern Rømø in Dänemark.